Magnesium phosphoricum: Der Stoff, der Schmerzen, Krämpfe und Migräne lindert

Das Fehlen von Magnesiumim Körper kann zu Krämpfen führen.

Der Wirkstoff Magnesium phosphoricum ist einer der lebenswichtigen Mineralstoffe. Einerseits ist er bekannt für seine beruhigende Wirkung auf Nerven, Herz, Gehirn, Muskulatur und Verdauung. Andererseits ist Magnesium phosphoricum für den Antrieb der Muskeln verantwortlich und regelt die Tätigkeit von Drüsen, Darm und Herzmuskulatur. In der Homöopathie ist Schüßler-Salz Nr. 7 die hoch verdünnte Form von Magnesium phosphoricum.

————————————————————————————————————————-
warning Sign - Quadro Glossy C1 blue_kleinTipp für Eilige: So soll der Körper wieder Magnesium aufnehmen können
-> Schüßler-Salz Nr. 7
>> Hier bestellen
————————————————————————————————————————-

Ein Mangel an Magnesium beeinträchtigt nicht nur lebensnotwendige Körperfunktionen und Organe, sondern ist auch verantwortlich für vielfältige Krankheitsbilder. Wer jedoch regelmäßig Schüßler-Salz Nr. 7 einnimmt oder die Heiße Sieben (die Heißanwendung von Schüßler-Salz Nr. 7) trinkt, kann nach Meinung von Naturheilkundlern einem solchen Mangel entgehen und Schmerzen, Krämpfen und Migräne lindern.

Magnesium für die Muskeln, das darf nicht fehlen

Magnesium ist chemisch gesehen ein Erdalkalimetall, wird mit der Nahrung aufgenommen und nicht vom Körper selbst produziert. Es regelt die Muskeltätigkeiten der inneren Organe, die nicht vom Willen gesteuert werden, wie die von Herz, Drüsen und Verdauung. Stimmt mit diesen Körperfunktionen etwas nicht, sind wir innerlich unter Umständen stärker erregt und spüren nicht nur körperliche, sondern auch in seelische Beschwerden.

Meist ist ein Magnesiummangel Schuld an Schwäche, Antriebslosigkeit und Muskelkrämpfen. Weist Ihr Gesicht eine auffällige Röte, besonders an den Wangen auf, kann dies ein Hinweis auf eine solche Mangelerscheinung sein. Auch Heißhunger auf Schokolade und Kakao ist ein deutliches Anzeichen dafür, da diese Lebensmittel einen hohen Magnesiumanteil besitzen. Besonders Schwangere, Sportler und Menschen mit erhöhtem Alkoholkonsum oder einseitiger Ernährung haben einen größeren Bedarf an Magnesium, weil sie es stärker ausscheiden.

Heilpraktiker: Der Stoff hilft gegen Migräne

Da Magnesium am Aufbau von Knochen, Muskulatur und Nerven beteiligt ist, wird Mineralsalz zentral von Heilpraktikern als Hilfe bei Krämpfen, Migräne, Schmerzen und innerer Unruhe angewendet. Aber auch langfristig eingenommen, soll es sich auf eine feste Knochenhülle auswirken und wird bei Osteoporose angewendet. Es lindert Kopfschmerzen, innere Unruhe und depressive Verstimmungen. Im Zusammenhang mit der Muskulatur wirkt es gegen Verspannungen, Krämpfe und nervöse Zuckungen. Auch Herz-Kreislauf- und Magen-Darm-Probleme kann Magnesium phosphoricum beheben.

Um die Heißanwendung von Schüßler-Salz Nr. 7, Heiße Sieben, herzustellen, mischen Sie einfach sieben bis zehn Tabletten mit heißem, vorher gekochtem Wasser und trinken das Getränk langsam und schlückchenweise aus.

Gönnen Sie Ihrem Körper außerdem genug Entspannung, Ruhe und Wärme, um die Beschwerden zu lindern. Stress, Kälte und Anspannung bewirken eher den gegenteiligen Effekt und verstärken die Symptome. Akute Probleme, die sich durch die Einnahme von Magnesium phosphoricum nicht verbessern, sollten Sie unter ärztlicher Aufsicht behandeln lassen.

Foto: Sethislav (iStockphoto.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ neun = 18

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren