Heiße 7: Anwendungsgebiete im Überblick

Wogegen die Heiße Sieben hilft - ein Überblick

Unter den Schüßler-Salzen können Verbraucher die Heiße Sieben (also das Schüßler-Salz Nr. 7 als Heißgetränk) in besonders vielen Bereichen anwenden. Der Wirkstoff Magnesium phosphoricum lindert dabei nicht nur organische Beschwerden, sondern sorgt ebenso für innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Da Magnesium einen unverzichtbaren Aufbaustoff für Nerven, Muskulatur, Knochen und Verdauung darstellt, kann ein Mangel daran für Krämpfe, Migräne und jegliche Art von Schmerzen verantwortlich sein. Die Heiße Sieben wirkt dem schnell und intensiv entgegen.

————————————————————————————————————————-
warning Sign - Quadro Glossy C1 blue_kleinTipp für Eilige: Heiße Sieben gegen Krämpfe und Schmerzen
-> Schüßler-Salz Nr. 7
>> Hier bestellen
————————————————————————————————————————-

Liegt im Körper ein Mangel an Magnesium vor, leidet der Betroffene an Zittern, innerer Kälte und Muskelverspannungen in Nacken-, Rücken- und Schulterbereich. Außerdem weist das Gesicht die typische “Magnesiumröte” auf, welche links und rechts kreisrund neben den Nasenflügeln auftritt. Feichtinger, Mandl und Niedan-Feichtinger (Handbuch der Biochemie, 2011, S. 291) betonen, dass diese Mangelanzeichen darauf hinweisen, dass  das zentrale Nervensystem zu viel Adrenalin ausschüttet und der Körper unter Stress steht. Das äußert  sich in Hyperaktivität, Schlafstörungen, Juckreizen, innerer Anspannung, Migräne, Koliken und Schmerzen. Verspannungen, Schmerzen und Krämpfe sind das wichtigste Anwendungsgebiet der Heißen Sieben.

Kleine Schlucke – schnell ins Blut

Der  Mineralstoff der Heißen Sieben hilft Anwendern dabei, Ihre innere Ruhe und Entspannung wiederzufinden, sowie blitzartige und bohrende Schmerzen loszuwerden. Lösen Sie einfach sieben bis zehn Tabletten des Schüßler-Salzes Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) in 125ml heißem, vorher gekochtem Wasser auf. Trinken Sie die Heiße Sieben nun langsam und schlückchenweise, damit der Wirkstoff durch die Mundschleimhaut schnell in das Blut gelangen kann und dort Schmerzen und Krämpfe stillt. Schon innerhalb kurzer Zeit werden Sie spüren, dass die Symptome, die Ihnen ein Gefühl der Spannung verursacht haben, verfliegen.

Heepen (Maxi-Quickfinder, 2011, S. 284) empfiehlt sie  außerdem als hilfereiches Mittel gegen Symptome der inneren Unruhe und Erregung. Schlafstörungen, Aggressivität, Ängste und Depressionen werden so bekämpft.

Des weiteren hat Magnesium phosphoricum  einen erheblichen Einfluss auf die Steuerung der Drüsen und des Herzens. Darum wird es häufig bei Drüsenerkrankungen eingesetzt und Experten sagen dem Wirkstoff einen  wohltuenden Effekt auf Herznerven und –gefäße nach.

Breites Spektrum – von Muskelkater bis Suchtentwöhnung

Andere Experten verweisen auf die Anwendungsgebiete Diabetes, Verstopfung, Menstruationsbeschwerden, Reizhusten, Blähungen, Gelenk- und Gliederschmerzen sowie Muskelkater und Kopfschmerzen.

Außerdem wenden viele Schwangere und  Leistungssportler die Heiße Sieben an, da ihre erhöhte Entwässerung schnell zu einem Magnesiummangel führen kann. Auch vermehrter Alkoholkonsum und das Rauchen haben diese Mangelerscheinung zur Folge. Die Heiße Sieben kann auch in diesem Fall Abhilfe schaffen und zur Suchtentwöhnung beitragen.

Halten die Beschwerden jedoch länger an, sollten Sie umgehend dem Hausarzt einen Besuch abstatten und dem Körper die nötige Ruhe gönnen. Besonders Probleme mit Koliken oder dem Herz sind ernst zu nehmen und müssen zusätzlich von einem Arzt behandelt werden.

Foto: mady70 (iStockphoto.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren