Die richtige Dosierung der Heißen Sieben

131222_Art_Heisse7_Dosierung_tr

Meist ist ein stressiger Alltag verantwortlich für innere Unruhe und Anspannung. Ein warmes Getränk kann in diesem Falle Wunder wirken. Es beruhigt den Organismus und schenkt ihm Ausgleich und die nötige Entspannung für den Tag. Egal ob Sie sich einfach nur unwohl fühlen oder ob Sie unter Schmerzen und Krämpfen leiden, die Heiße Sieben (eine Heißanwendung des Schüßler-Salzes Nr. 7, Magnesium phosphoricum) trägt besonders schnell und intensiv zur Erholung Ihres Körpers bei. Dabei ist jedoch die richtige Dosierung zu beachten.

————————————————————————————————————————-
warning Sign - Quadro Glossy C1 blue_kleinTipp für Eilige: Für die Heiße Sieben brauchen Sie
-> Schüßler-Salz Nr. 7
>> Hier bestellen
————————————————————————————————————————-

Die übliche Dosierung der Schüßler-Salz-Tabletten liegt bei ein bis zwei Tabletten, die Sie drei- bis sechsmal täglich im Mund zergehen lassen sollten. Das krampf- und schmerzstillende Mineralsalz Nr. 7 sollte nach Empfehlung vieler Experten jedoch anders eingenommen werden – als Heißgetränk.

Sieben bis zehn Tabletten plus heißes Wasser – so schnell geht’s

Feichtinger, Mandl und Niedan-Feichtinger (Handbuch der Biochemie, 2011, S. 138, 289) raten Erwachsenen, sieben bis zehn Tabletten des Schüßler-Salzes Nr. 7 in einem Glas mit 125ml heißem Wasser aufzulösen, welches Sie zuvor  idealerweise kurze Zeit aufkochen lassen. Für Kinder empfehlen die Experten der Homöopathie die Zubereitung von fünf Tabletten. Säuglinge nehmen den Wirkstoff über die Muttermilch auf und brauchen demnach keine separate Einnahme.

Da Metall die Wirkung des Salzes verändert, raten Experten, dass Sie keinen Metalllöffel zum Umrühren der Lösung benutzen. Nachdem die Tabletten sich nun vollständig aufgelöst haben, sollten Sie die Mischung so heiß wie möglich und in kleinen Schlucken trinken. Dabei ist es besonders wirksam, wenn Sie die Schlucke so lange wie möglich im Mund behalten. Die Wärme regt die Durchblutung der Mundschleimhaut an und die Schleimhautporen öffnen sich. Dadurch gelangen die  benötigten Mineralstoffe schneller in das Blut, an die Zellen und schließlich an das entsprechende Organ.

Nicht nur die Nr. 7 als Heißgetränk

Laut Heilpraktikerin Eva Marbach (schuessler-salz-liste.de) bewährt sich die Einnahme eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit besonders.  Wie oft Sie die Heiße Sieben täglich einnehmen, sei dabei ganz der eigenen Befindlichkeit überlassen. Bei akuten Schmerzen, ist es ratsam die Anwendung im Abstand einer halben Stunde zu wiederholen, empfiehlt Günther H. Heepen (Maxi-Quickfinder, 2011, S. 12).

Die spezielle Zubereitung als Heißgetränk war ursprünglich nur für das Mineralsalz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) vorgesehen. Bei heftigen Beschwerden ist die besondere Form der Einnahme auch bei anderen Salzen, jedoch nicht bei den Ergänzungsmitteln geraten. Sollten Beschwerden akut sein oder lange anhalten, konsultieren Sie bitte einen Arzt.

Foto: igorwheeler (iStokckphoto.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren